ALEVION UNTERNEHMENSBERATUNG

Artikel und Notizen

Neues von der Digitalisierung, erfolgreicher Organisation und den Geschäftsprozessen

Digitalisierung – Warum Unternehmen keine Berater benötigen

Rainer Petek schreibt in der Computerwoche darüber, dass echte Digitalierung in den Unternehmen ganzheitlich ist:

Es reicht nicht aus, wenn ein externer Berater vom Vorstand beauftragt wird, ein Konzept zu erarbeiten (, das dem Unternehmen wie ein mehr oder weniger passender Hut aufgestülpt wird …). Die gesamte Mannschaft muss daran mitwirken und die Veränderung vorantreiben.

Den Original-Artikel finden Sie unter der Adresse http://www.cowo.de/a/3331232

Fazit: Berater nehmen, die digitale Expertise mitbringen, die aber umsetzbare Lösungen zusammen mit den Mitarbeitern erarbeiten.

Digitalisierung: Arbeitsalltag versus Managementtheorie

Die Lebensmittelzeitung schreibt hier über Prof. Gunter Dueck, der die Umsetzung mancher Managementtheorie und Buzz-Words bei der Digitalisierung kritisch analysiert.

Für ihn ist das Wichtigste die Umsetzung in den Unternehmensalltag, die mehr sei, als à la Google Wände bunt anzustreichen und die Order auszugeben “Seid agil”.
Man müsse sich eingestehen, dass sofort Veränderung auf allen Ebenen des Unternehmens notwendig sei. “Die Menschen tun sich schwer, eigenverantwortlich und agil zu arbeiten, wenn sie auf die Wünsche des Chefs getrimmt sind.”

Vorhandene Kompetenzen und Arbeitsprozesse müssten grundlegend angepaßt werden. Dabei müsse den Voraussetzungen im Unternehmen Rechnung getragen werden, da ein Konzern mit seinen Strukturen kein Start-Up sei.

Weiteres von Gunter Dueck: https://www.omnisophie.com/

Prozesse entwickeln

Die Begriffe

Geschäftsprozess

Geschäftsprozesse sind die zur Erstellung von Produkten und Leistungen erforderlichen betrieblichen Abläufe.

Geschäftsprozessmanagement

Die Verbesserung der Geschäftsprozesse und ihr aktives Management. Es setzt sich zusammen aus dem strategischen Prozessmanagement (wo zum Beispiel Entscheidungen zum Business Process Outsourcing getroffen werden), dem Prozessentwurf, der Prozessimplementierung und dem Prozesscontrolling

Prozessorientierte Organisationsstruktur

Zusammengehörige Prozesse laufen möglichst in einer Organisationseinheit ab Weiter lesen

Jetzt passt sich Ihre interne Organisation schnell neuen Marktgegebenheiten an

Prüfen Sie Ihr Verbesserungspotenzial und Ihren Handlungsbedarf:

  • Zu lange Durchlaufzeiten
  • Zu späte Reaktion auf Kunden und Lieferanten
  • Viele Doppelarbeiten und hoher interner Abstimmungsaufwand
  • komplizierte Kommunikation mit Internen und Externen
  • Notwendigkeit, das Betriebsergebnis zu verbessern
  • Unsicherheit über interne Zielvorgaben

Weiter lesen

Wie Sie Wertschöpfungsprozesse optimieren

Die Rahmenbedingungen verändern sich

Die zunehmende Konkurrenz aus Ländern mit erheblich niedrigeren Personalkosten, die Intensivierung des globalen Wettbewerbs bei hohem Innovationstempo, sich ändernde Kundenpräferenzen und neue gesetzliche Rahmenbedingungen führen zu erheblichen strukturellen Umbrüchen.

So reagieren Sie darauf  – mit Erfolg

Sie sorgen für Wachstum und Wettbewerbsvorteile, wenn Sie Ihre Wertschöpfungskette permanent an die veränderten Marktbedingungen anpassen können.

Sehen Sie sich als Management Ihres Unternehmens deswegen gezwungen, das Geschäftsmodell Ihres Unternehmens, seine strategische Positionierung sowie die Wertschöpfungsprozesse grundlegend zu überdenken? Weiter lesen

So machen Sie aus Ihrem Personalbereich einen strategischen Vorteil

Die klassische Funktion einer Personalabteilung ist die Erfüllung einer reinen Verwaltungsfunktion, die den Prozess von der Einstellung eines Mitarbeiters bis zu dessen Ausscheiden aus dem Unternehmen betreut.

Versteht man die Personalabteilung als den Bereich, der sicherstellt, dass die wertschöpfenden und unterstützenden Prozesse stets von geeigneten Mitarbeitern zur rechten Zeit bearbeitet werden und des Weiteren dem Management und den Mitarbeitern Planungs- und Informationsmittel zur Verfügung stellt, so findet man einen aktiven und innovativen Bereich, der maßgeblich am Erfolg des Unternehmens beteiligt ist. Weiter lesen

Damit die richtigen Mitarbeiter an der richtigen Stelle sind

Sie stellen hohe Anforderungen an Ihre Geschäftsprozesse:
Die gesamte Prozesskette muss über die erforderlichen Werkzeuge, eine durchgängige Organisation mit einem Regelwerk und die geeigneten Mitarbeiter verfügen, um optimal zu funktionieren.

Um Prozesse erfolgreich umzusetzen, ist es sehr wichtig, dass die betroffenen Mitarbeiter diese Änderungen akzeptieren und mittragen. Weiter lesen

IT – Informationstechnologie

In funktionsorientierten Organisationsstrukturen findet man gerne funktionsorientierte Informationssysteme (“Insel-Lösungen”). Eine durchgängige Prozessunterstützung erreichen Sie durch integrierte Informationssysteme, die Daten an einer Stelle vorhalten. Dadurch kann die Zahl der Schnittstellen in den Geschäftsprozessen reduziert und die Datenqualität verbessert werden. In der Praxis schafft man es aber nicht, alle Aufgaben optimal in einem System abzubilden. Mit Hilfe von service-orientierten Software-Architekturen (SOA) und Enterprise Application Integration (EAI) Systemen soll dies sichergestellt werden. Weiter lesen