07/03/2017 Wilhelm Tomczak

Outsourcing

Aus­lagerung betrieblich­er Teil­funk­tio­nen und deren Erfül­lung durch firmenex­terne Part­ner. Out­sourc­ing eignet sich bei nicht aus­re­ichen­dem internem Know-how und kostengün­stiger­er Erledi­gung durch Externe. Das Unternehmen konzen­tri­ert sich bei Out­sourc­ing auf seine -> Kernkom­pe­ten­zen, da nur noch Funk­tio­nen im Unternehmen verbleiben, die einen wesentlichen Beitrag zur -> Wertschöp­fung leis­ten. Dies führt zur Steigerung der Wet­tbe­werb­s­fähigkeit und spiegelt sich in der Erhöhung des Unternehmenswertes wieder.

« zurück zur Übersicht